Mittwoch, 27. Juni 2012

dOKUMENTA, Beuys und mystische Rechtecke

Giuseppe Penone: Idee di Pietra, Bronze und Stein Foto: Roman Mensing

Wenn es um Kunst und die Künstler geht, werde ich immer ganz andächtig. Im Großen und Ganzen gehe ich recht unbedarft an die Sache ran und lasse mich von Kunst einfach berühren, kann oft nicht erklären warum mich dieses oder jenes anspricht … will sagen, ich bin keine Kunstkennerin ... aber Kunstgenießerin. Kunst macht einen größer und weiter im Inneren, es wächst das Staunen und hebt einen aus dem Alltäglichen hinaus … deshalb gönne ich mir demnächst einen Ausflug nach Kassel zur dOKUMENTA (13). Dort springt einen die Kunst aus allen Ecken der Stadt an. Die Kasseler selbst sind schon ganz erhaben ob der ganzen Aktion. Und wenn man an dOKUMENTA denkt, denkt man auch gleich an den großen Joseph Beuys und an Kassels "Stadtverwaldung" mit den 7000 Eichen. 

Also … eine Gelegenheit … wieder mal ein prominentes Horoskop anzuschauen, das von Joseph Beuys, der erstmals auf der dOKUMENTA(3) zu Gange war. Die Geburtszeit habe ich von dieser Quelle. Das ganze Horoskop zu deuten in Verbindung mit seiner Biografie erscheint mir für eine Bloggedankenwanderung zu viel … aber in den Horoskopen der "Großen Geister" gibt es immer etwas Besonderes, das man hervorheben kann. Im Falle Beuys finde ich die Aspektfigur interessant, die wie ein Briefumschlag aussieht. Viele Astrologen beschäftigen sich mit Aspektfiguren … da gibt es Drachen, Fingerzeige Gottes, Pulsare, Vierecke und Dreiecke und viele mehr. Jedes Horoskop liefert uns ein Aspektbild ... das ... gehen wir intuitiv an die Sache ran, ein Bild in uns auslöst. Hervorzuheben sind jedoch die, die die gelehrten Bilder hervorbringen.


Ein Briefumschlag … das sogenannte Rechtschaffenheitsviereck … ist eine Aspektgebilde mit 2 Sextilen und 2 Trigonen, also vier harmonischen Aspekten, die mit 2 Oppositionen sozusagen verstrebt sind. Umschlossen von den harmonischen Aspektlinien befinden sich die gespannten Aspekte im Innern der Figur. Nach außen wirkt diese Person rechtschaffen und talentiert, wird jedoch im Inneren von Spannungen und Problemen beansprucht … ist im Kern also spannungsgeladen. Innerlich leidend und depressiv veranlagt, versucht man im Außen harmonisch und gerecht aufzutreten. Das Leben kann so schön doch auch so schrecklich sein, schwarz oder weiß, widersprüchlich und gegensätzlich. Aus Meisterung dieser Lebenssituationen heraus entwickelt sich ein Bewusstsein für Sinnhaftigkeit und Menschenverständnis. Da dies ein in sich wirkendes System (das geschlossene Rechteck) ist, mit einem hohen Energiepotential (2 Oppositionen), machen diese Menschen alles mit sich selber ab und brauchen ein kreatives Ventil um die erarbeiteten Prozesse freizusetzen. Diese Figur wird deshalb auch das mystische Rechteck bezeichnet, der innere Wert, der über den noch geschlossenen Briefumschlag an die Außenwelt abgegeben wird. Ein Geheimnis umgibt diese Menschen. 

Beuys war ein sehr politischer Mensch, der einen sozialpolitischen Auftrag hatte und ein Botschafter war für die Befreiung der kreativen Potentiale in jedem Menschen. Er hat sich angelegt mit seinen Arbeitgebern, weil er bereits von der Hochschule abgelehnte Studenten in seinem Lehrstuhl aufgenommen hat, er war ein politischer Aktivist und selbsternannter Werbebotschafter für die Einheit von Leben, Kunst, Politik und Gesellschaft. Er arbeitete an einem neuen Gesellschaftssystem, indem alle Menschen Mitglieder einer sozialen Skulptur sind. Er verausgabte sich völlig und ging in seiner Mission komplett auf. Er scheute keine Konfrontation, legte in seine Aktionen einen hohen Symbolcharakter und hatte einen spirituell anthroposophischen Hintergrund … dies ließ ihn zum Schamanen einer neuen Zeit werden. Näheres HIER.

Wenn wir also Beuys mystisches Rechteck anschauen, ist auch interessant welche Planeten und Tierkreiszeichenenergien Thema dieser Mystik sind … ein Steinbockaszendent und die beteiligten Planeten Jupiter/Saturn im 8. Haus, Pluto und Uranus … ein deutlicher Hinweis darauf, dass ihn die Gesellschaft und die großen Zusammenhänge und ihre Wandlunsgprozesse bewegt haben. Und mit einem Steinbockaszendenten hat er sich der Verantwortung gestellt. Die Kunst war sein Ventil. 

Ja, da schaut doch mal in eure eigenen Horoskope, welche Aspektfiguren sich da so zeigen. 

Herzliche Grüße von Siri

PS: 
Auch diesmal ist in der Kasseler dOKUMENTA-Kunst Ökologie und Bäumepflanzen ein Thema … "Nun Beuys hat sich wirklich um das Gemeinwesen gekümmert und genau das finden wir interessant" meint die Künstlergruppe AndAndAnd, die dort Gärtnern als soziale Plastik betreiben … oder es werden Apfelbäume als Aktion gepflanzt oder Steine in Baumkronen gelegt (siehe Bild) und vieles mehr … HIER. Ja … Beuys lebt, und Kassel wird immer grüner.
Und dOKUMENTA-Homepage HIER.


LASS DICH FALLEN von Joseph Beuys

Lass dich fallen
lerne Schlangen zu beobachten
pflanze unmögliche Gärten
lade jemand Gefährlichen zum Tee ein
mache kleine Zeichen die Ja sagen
und verteile sie überall in deinem Haus

werde ein Freund von Freiheit und Unsicherheit
freue dich auf Träume

weine bei Kinofilmen
schaukle so hoch du kannst
mit einer Schaukel im Mondlicht
pflege verschiedene Stimmungen
tue es aus Liebe
glaube an Zauberei
lache eine Menge
bade im Mondlicht

träume wilde phantasievolle Träume
zeichne auf die Wände
lies jeden Tag
stell dir vor du wärest verzaubert
kichere mit Kindern
höre alten Leuten zu
freue dich 
tauche ein
sei frei

preise dich selbst
lass die Angst fallen
spiele mit Allem

unterhalte das Kind in dir
du bist unschuldig
baue eine Burg aus Decken
werde nass
umarme Bäume
schreibe Liebesbriefe.

Mittwoch, 20. Juni 2012

Sommersonnenwende


foto©siri

Es ist schon wieder soweit. Mit dem Eintritt der Sonne ins Zeichen Krebs ist auch die Sommersonnenwende markiert. Am 21. Juni 2012 um 1Uhr09. Der längste Tag und die kürzeste Nacht … Zeit um zu feiern, Sonne gucken, zu grillen, im Garten sitzen, Feuerchen machen … wenn es denn das Wetter erlaubt. Das Horoskop zur Sonnenwende ist mitbestimmend für die Zeitqualität des nächsten halben Jahres. Das sabische Symbol auf 1° Krebs lautet: Auf einem Schiff holen die Seeleute eine alte Flagge ein und ziehen eine neue auf. 

Krebs gilt traditionell als Zeichen der Innigkeit … der Gefühle, der persönlichen Wünsche, der seelischen Prozesse, der Musen, der Heimat. Mit der Krebsenergie haben wir die Fähigkeit unsere Aufmerksamkeit nach innen zu lenken, auf unsere Gefühle zu hören, die Dinge reifen zu lassen. Reagieren aber auch sensibel und empfindlich auf äußere Einflüsse, lassen uns vorsichtig einen Schritt vor und zwei zurückgehen, reagieren auf das was uns nicht gut tut, vermeiden das Unwohlsein. Im Krebs bemühen wir uns ums Wohlergehen, sind fürsorglich und heimat- oder familienverbunden. Wir schützen das Vertraute, das Angenehme, das was zu uns gehört. Konflikt entsteht dann, wenn sich das Unangenehme aufdrängt, die äußere Welt, die Anderen, die die nicht zu einem gehören, wenn Leid entsteht, wenn es unangenehm wird … dann neigt Krebs dazu, den Konflikt zu vermeiden, sich empfindlich zu gebärden, sich zurückzuziehen. 

Das sabische Symbol auf 1° Krebs sagt uns etwas über die Aufgabe im Krebs … auf einem Schiff … unser Lebensschiff, das uns vertraute Schiff mit dem wir auf Lebenskurs sind … holen Seeleute eine alte Flagge ein und ziehen eine neue auf … da ändert sich was, das alte wird eingeholt, neue Zeichen werden gesetzt. Es ist ein Punkt of no return. Wenn wir uns doch so gern im Krebs in Wohlbehagen ergehen, so sagt uns dieses Zeichen doch, dass wir aufgefordert sind, uns neu zu orientieren, neue Zughörigkeiten entwickeln sollen. Dies ist ein krisenhafter Moment, ein Wendepunkt für das Ich.  Was kann das alles sein? Ein Milieuwechsel, neue Umgebung, neue Wohnung, neues Wohlbehagen, neue Identifikationen. Das, womit wir uns nicht mehr wohl fühlen, was nicht mehr zu uns gehört, was uns nicht mehr gut tut, womit wir uns nicht mehr identifizieren können … diese alte Flagge wird eingeholt. 

Wir können die Sommersonnenwende auch für eine kleine innere Einkehr nutzen und abschließen mit dem, was uns nicht mehr gut tut. Oft macht man das nicht, weil es könnte Konflikte mit dem Umfeld bedeuten, wenn z.B. die Mutter nicht mehr die Wäsche vom erwachsenen Sohn wäscht, oder der immer so freundliche Kollege sich nicht mehr die Sorgen von seinem immer frustrierten Kollegen anhört, oder die Tochter nicht mehr jeden Tag zur Mutter ins Altenheim fährt … oder,oder,oder. Was tut uns gut? Womit können wir uns wirklich identifizieren? Was gehört wirklich zu uns? Was erfreut unsere Seele? Welcher neue Wunsch will erfüllt werden? Welche Muse küsst uns?


Schauen wir uns das Horoskop von der Sonnenwende an, sehen wir, dass die Zeitqualiät außerordentlich gefühlsbetont ist. Die Krebssonne steht im 4. Haus, im Krebshaus und bildet einen Aspekt zu Neptun. Hier geht es um die inneren und eigenen Angelegen-
heiten. Und mit Fische-Aszendent und Neptun im 12. Haus um Täuschung und Enttäuschung. Ein bisschen schwimmen wir, lassen uns täuschen von Versprechungen und Verheißungen, möchten so gerne alles glauben, dass es gut ausgeht und wir keine Angst haben müssen vor all den Eurodiskussionen und Rettungsschirmen und dass alle helfen, ein Sack voller Lügen, nur um am Ende realistischer zu werden. Wir wollen uns unsere Wohlfühlzone erhalten, merken nicht, was uns nicht mehr gut tut, lassen uns täuschen von all den Versprechungen der Regierenden, wissen nicht recht was zu tun ist, sehen nur die Riesenwelle am Horizont und schauen weg, möchten unsere Träume von ewigem Wachstum und Wohlstand weiter träumen, wollen vieles nicht wahr haben, wollen unsere irrealen Träume nicht opfern, wollen, dass es nicht wehtut. 
Der Glückspunkt liegt trotzdem bei Neptun. Vertrauen wir dem Schicksal. Vertrauen wir unserem Schicksal. Vertrauen wir unserem Gefühl, hören wir auf unseren Bauch, lassen uns nichts einreden, unser Bauchgefühl weiß was gut für uns ist.

So … das war die kleine "Sommerwendepredigt", würde mein junger Schütze sagen ... zum einen Ohr rein ... zum anderen Ohr raus ... und? Wo feiern wir?

Euch ein schönes Sommerwendfest wünscht 
herzlich Siri

PS: Obiges Bild entstand in Bamberg. Dort gibt es das sehr historische "Haus zum Krebs", in dem Hegel 1807-1808 sein Werk "Die Phänomenologie des Geistes" schrieb.  

Mittwoch, 13. Juni 2012

Jupiter in den Zwillingen


Jupiter ist in das Zeichen der Zwillinge eingetreten. Für ein gutes Jahr, bis zum 26. Juni 2013 wird sich Jupiter in diesem Zeichen aufhalten, um dann ins Zeichen Krebs zu wechseln. Jupiter wird am 5. Oktober 2012 rückläufig auf 17° Zwillinge und am 31. Januar 2013 auf 7° Zwillinge wieder  direktläufig. In Zwillinge ist Jupiter … nach den Regeln der traditionellen Astrologie … ein Exillant … da er sich gegenüber seines olympischen Schütze-Heimatortes befindet. Vom Olymp auf die Erde ... Jupiter ist sozusagen unter uns und mischt sich unters Volk. Hier wird er selbst zum Götterboten. Zwillinge, das Zeichen der Gegensätze, des Schwarz und Weiß, der Kommunikation, der Neugierde, des Interesses … die große Weisheit der Zwillinge ist aber die Unvoreingenommenheit, die zur Wahlfreiheit führt … denn "jede" Gelegenheit ist eine Chance zum Wachstum. Und Jupiter, der Herr der Weisheit und des unvergänglichen Rates, führt uns immer ins Wachstum und in die Entfaltung. Dort wo Jupiter steht, dürfen wir mit seinem Segen rechnen. Wozu rät uns Jupiter in den Zwillingen? Sei beweglich, werte nicht, sei wertfrei und unvoreingenommen, handle freiwillig, bewahre dir eine neutrale Haltung, sei humorvoll und lache, sei wie Alexis Sorbas und tanze, auch wenn die Projekte hinter dir zusammenkrachen, es wird Gelegenheiten geben und neue Möglichkeiten, egal welchen Erfahrungsweg du wählst … er ist richtig, viele Wege führen nach Rom, es gibt nicht Richtig oder Falsch, mach einfach, sei ohne Zwänge. 

Ein echtes Jupitervolk ist Griechenland … vielleicht sollten wir mit den Griechen unvoreingenommener umgehen und sie mit uns. Vielleicht sollten wir lachen und tanzen, wenn alles zusammenkracht. Es wird weitergehen, neue Möglichkeiten tun sich auf, ergreifen wir die Gelegenheiten. Egal welchen Weg wir gehen, er wird richtig sein, Hauptsache es bewegt sich was. 

Jupiteringress am 11.6.2012 um 19Uhr23

Im Horoskop zum Jupitereintritt in Zwillinge sehen wir, dass Jupiter im 7 Haus steht, zusammen mit Venus, Sonne und dem absteigenden Mondknoten. Im 7. Haus geht es immer um die Anderen, um Verhandlungen und um Gerechtigkeit, um echte oder falsche Kompromisse, um Einigung, um Anerkennung des Anderen. Hier rät Jupiter, dass wir die Ungezwungenheit im Gemeinsamen suchen … aufkommende Feindschaften auflösen, Lösungen über Diplomatie und Gespräche suchen, Konsens finden, gemeinsam neue Möglichkeiten suchen, keine Schuldfragen aufkommen lassen, die Gut-und-Böse-Aufteilungen vermeiden … Ja, so sollten europäische Gespräche geführt werden. Aber mit einem Skorpionaszendenten, dessen Herrscher Mars am MC steht, sowie Merkur im 8. Haus mit Pluto-Opposition wird es Jupiter schwer haben, denn die Reibungs- und Konfliktbereitschaft ist sehr hoch. 

Im persönlichen Horoskop können wir schauen, welches Haus von Zwillinge-Jupiter im Transit besucht wird. In diesem Bereich können wir unvoreingenommner werden, können wir nach neuen Gelegenheiten Ausschau halten, finden wir die richtigen Worte. Wir können uns in diesem Bereich bemühen, den Jupitersegen anzunehmen.

Völlig entspannt im Hier und Jetzt 
grüßt euch herzlich Siri

PS: Und viel Freude heute Abend beim Fußballgucken, wenn Niederlande und Deutschland spielen. Auch hier sollten alle entspannt bleiben. Es wird der Richtige gewinnen … es ist ja nur ein Spiel. Und wer astrologische Voraussagen zum Ausgang des Spiels machen will …  da hat die Astrologie-Zeitung LOOP eine wunderbare Zusammmenstellung der Deutungsregeln für Sportastrologie nach John Frawley ins Netz gestellt, auf dass es jeder mal versuchen kann.

Donnerstag, 7. Juni 2012

Zeit im Horoskop


foto©siri

Statt Mittwochsblog heute Donnerstagsblog??? Wieder zurück im Alltag komme ich mit meinem Zeitmanagement durcheinander. Sowas aber auch.

Das geschickte Ausbalancieren zwischen Entspannen und Arbeiten, zwischen Disziplin und Sichgehenlassen … das Wissen um Wichtig und Unwichtig … da kann uns auch das Horoskop Auskunft geben. Wenn es um unseren eigenen Umgang mit Zeit geht, dann ist ein Blick auf das 6. Haus im Horoskop interessant und die Saturnstellung.

Mit dem 6. Haus (Zeichenstellung und Planeten, Herrscher des 6. Hauses) erhalten wir die Symbole, die den angemessenen oder unangemessenen Umgang mit Zeit im Alltag anzeigen. Archetypisch steht das 6. Haus in der Jungfrau. Der jungfräulich angemessene Umgang mit Zeit wäre ein recht ausgewogener … Zeit ist Ordnung, man kann gut planen, das Wichtige vom Unwichtigen unterscheiden, Präferenzen setzten, ist gut organisiert. Unnangemessener Umgang wäre womöglich dass die Anlage umschlägt in Überorganisiertheit, des Sichverlierens in Details, man lässt sich zu viel aufbürden weil man zu dienstbereit ist, und vergisst dabei die Sorge für sich selbst. Sich selbst dienen ist ein hilfreicher Hinweis wenn der Alltag zu jungfräulich wird … und da wäre es angeraten das Sichselbstdienen ins Zeitmanagement miteinzubauen … und das könnte dann ein wunderbarer Nachmittag unter dem obigen Sonnenschirm sein. 

Hat man im Gegenzug das 6. Haus in den Fischen könnte er angemessene Umgang mit Zeit der sein, dass man die Fähigkeit des Hier und Jetzt besitzt. Jemand der ganz im Flow ist, und in dem Sinne natürlich äußerst effektiv. Da was einem zuschwimmt wird gemacht. Der Rest kann warten. Da kommt man dann nicht in den Stress. Unangemessener Umgang mit dem Symbol Fische könnte sein, dass man sich von den Aufgaben des Alltags überschwemmen lässt, derer nicht mehr Herr wird und dagegen anschwimmt, was einen ausbrennen lässt. Auch hier rät das Horoskop "diene dir selbst", schwimme in deinem eigenen Fluss, lass Dich nicht von dem was von außen an Aufgaben über dir zusammenschlägt beeindrucken, mach das, was jetzt und hier am wichtigsten ist. 

Mein 6. Haus ist im Wassermann. Der angemessene Umgang mit Zeit ist der, dass man die Fähigkeit besitzt die Aufgaben des Alltags innovativ zu lösen, Umständliches vermeidet, technische Helfer benutzt und auf sein Improvisationstalent vertraut. Der unangemessene Umgang mit dem Symbol Wassermann könnte sein, dass man nervös wird, im Chaos versinkt, sich von den vielen Möglichkeiten und Ideen überfordert fühlt und dann gar nichts mehr macht. Hier rät das Horoskop "diene dir selbst" indem du der Gruppe, dem Gruppengeist und deiner persönlichen Freiheit dienst. Kein gutes Haus für Knechtschaft. Mach das, was dir gefällt und wie es dir gefällt.

Natürlich muss man bei solchen Themen immer das Horoskop ganzheitlich betrachten, aber als kleine Anregung heute mal das 6. Haus solo, für die Fragen: Wie gehe ich im Alltag mit meiner Zeit um? Bin ich effektiv? Gehe ich angemessen oder unangemessen mit den Symbolen des 6. Hauses um? Wie ist mein Arbeitsstil? Diesmal biete ich nur die drei Häuserbeispiele als Kurzdeutung an … wer aber gerne die Deutung für ein anderes Haus möchte, kann dies gerne über die Kommentarfunktion anfragen … dann liefere ich das ganz "wassermännisch" nach.

Und zu meinem Verzug kann ich nur sagen … bei einem Abreisehoroskop mit Stier-Aszendent und Jupiterkonjunktion, war dies ein herrlich üppig genüsslicher Urlaub, umgeben von Palmen, Gärten, Dichtung und Malerei, von altem Reichtum und gutem Essen, von Fürsorge und schönem Hotel, von maritimem Zauber und Olivensilbergeflüster … da bin ich wohl ein wenig einseitig im Stier und Entspannen hängengeblieben. Sorry, Excusez-moi und Mi Scusi.

Bis nächste Woche wieder hier im Blog ganz diszipliniert
grüßt Euch herzlich Siri

Beitrag von Mythopoet:

Die Zeit kommt aus der Zukunft,
die nicht existiert,
in die Gegenwart,
die keine Dauer hat,
und geht in die Vergangenheit,
die aufgehört hat zu bestehen.

(Hl. Augustinus)