Mittwoch, 24. Oktober 2012

Merkurs Wege (3)

Merkur heutzutage

Am 7. November 2012 wird Merkur wieder rückläufig und bereits am 18. Oktober 2012 ist er in seine Rückläufigkeitsschleife eingetreten. Näheres zum Thema Merkur-Schleife HIER. Alle Merkurthemen befinden sich in einem Prozess der Verlangsamung, bis hin zum Stillstand, um sich dann wieder aus dieser reflektierenden Zeitphase zu lösen und sich neuen Themen zuzuwenden. Merkur/Hermes bringt uns in Kontakt mit der Welt, bringt Austausch Kommunikation, zeigt uns neue Wege … er ist der Herr der Wege … er ist auch der Seelenführer in die Unterwelt … ist aber auch der Herr des Handels und der Geschäfte … alles was im Fluss des kommunikativen Geschehens im Kontakt mit der Welt und meinen Mitmenschen, Situationen und Handlungen steht. 
Am Tor der Merkurschleife steht Merkur auf 19° Skorpion. Er bringt uns also in Kontakt mit Reibung und Konflikten und dem tieferen Sinn von Situationen und Begegnungen. In der Phase der Verlangsamung und Rückläufigkeit besteht die Chance der Reflektion und Aufarbeitung bestehender Konflikte … das nicht Vollendete wird aufgearbeitet. Da sich die  Schleife "vom Skorpion in den Schützen" befindet, können wir in dieser Zeit uns aus Krisenhaftigkeit lösen und zu einer Zielfindung und Ausrichtung gelangen. Das meist gehörte Wort in den Nachrichten ist derzeit "Krisenzeiten" … womöglich können wir uns jetzt mehr auf das Zukünftige ausrichten und uns aus dem Sumpf des Skorpions befreien … im kollektiven aber auch privaten Sinn. Merkur, der Götterbote, bringt uns Gelegenheiten uns neu auszurichten und alte Konflikte beizulegen. Nutzen wir diese Zeit … um alles, was im Konflikt ist, anzuschauen … dem Konflikt nicht aus dem Weg zu gehen … den Konflikt beizulegen … den Sinn des Konfliktes zu erkennen. Dann können wir frisch … im Schützen … uns zu neuen Ufern aufmachen. 
Das sabische Symbol am Tor der Schleife auf 19° Skorpion lautet: Ein Papagei wiederholt das mitgehörte Gespräch. Das Symbol beinhaltet zum einen natürlich das Thema des Nachplapperns. Womöglich handelt es sich um Konflikte, die aus Gerede von Dritten entstanden sind. Das Weitergesagte, das uns in den Konflikt bringt. Wir müssen uns fragen: Was hören wir mit, was wiederholen wir, was geben wir weiter, was geben wir durch, kennen wir den Gesamtzusammenhang? Bei einem Rückläufigkeitsthema sollten wir womöglich vorsichtiger sein mit dem was wir so weitersagen, oder dem was uns weitererzählt wird und sollten nicht alles für bare Münze nehmen. Erstmal reflektieren, nachfragen, überprüfen, uns eine eigene Meinung bilden, besser recherchieren, die Motive des Weitersagers hinterfragen. Wie schnell sich heutzutage Nachrichten und Getratsche verbreiten können … wissen wir. Lassen wir uns nicht ins Bockshorn jagen weil schon wieder die schlimmste Grippewelle angekündigt wird … vielleicht wird sie diesmal von Papageien übertragen *grins*. Lassen wir uns nicht von den Medien und ihren Krisenbotschaften beeindrucken. Informieren wir uns umfassend und prüfen das Gehörte erst einmal, bevor wir etwas weitersagen und unseren Seelenfrieden und den der anderen durcheinanderbringen. 
Es gibt aber auch Positives über diesen Grad zu sagen. Zeigt er auch die Intelligenz des Papageis … womöglich treffen wir Menschen, die in der Lage sind Informationen, die uns sonst nicht zugänglich wären, zu erhalten … und diese Informationen helfen uns, unsere Konflikte zu bereinigen, Licht ins bisherige Dunkel zu bringen.

Die Stationsdaten der Merkurschleife:
18. Oktober 2012: 19° Skorpion. Eintritt in die Schleife. Hier passiert etwas Entscheidendes.  Schauen wir nach, welcher Konflikt uns am 18. 10 am meisten beschäftigt hat. Dies ist ein Schlüsselthema für uns.
25. Oktober 2012: 26° Skorpion. Am Rotlicht, dies ist ein kritischer Grad. Hier verbrennt man sich evtl. die Finger.
ab 7. November 2012: 5° Schütze. Merkur wird stationär rückläufig. Dies ist der Punkt der Umkehr. Hier sollte man die Angelegenheiten prüfen, einen anderen Blickwinkel einnehmen, analysieren, den Sinn des Konfliktes erkennen lernen.
17. November 2012: 26° Skorpion. Merkur begegnet rückläufig der Sonne. Hier muss man jetzt langsam zu Potte kommen in der Angelegenheit. Man wird womöglich von der Vergangenheit eingeholt, verteidigt sich, hat Stress. 
27. November 2012: 19° Skorpion. Merkur wird direktläufig und ist am Eingang der Schleife wieder angekommen, der nun zum Ausgang wird. Man erkennt die Ausgangslage, wertet aus und orientiert sich neu.
7. Dezember 2012: 26° Skorpion. Auf diesem Grad erinnert Merkur die Sonnenkonjunktion vom 17. November rückblickend. Erinnerung an alte Wunden, die letzten Wehen einer Angelegenheit. 
14. Dezember 2012: 5° Schütze. Neuanfang, Öffnung, Neuland betreten. Jetzt läuft wieder alles reibungslos. 

Und den Papagei im Sinn … Schweigen ist Gold, reden ist Silber … 
Herzliche Grüße von Siri

Mittwoch, 17. Oktober 2012

Waageneumond

Salomon Trismosin, Splendor Solis, 16th century ... The British Library

Am 15. Oktober 2012, 14Uhr02, war schon wieder Neumond … Time goes by. Vor dem Hintergrund unserer aktuellen Entwicklungen steht diese Neumondphase bis Mitte November unter einer Waageprägung. Das Bestreben einer Waageenergie liegt im Verbinden von Gegensätzen. In dem was einem begegnet, was einem gespiegelt wird … mag man es nun angenehm oder unangenehm empfinden … liegt der Schlüssel für eine Weiterentwicklung. Es geht um Integration und um Anerkennung … um Frieden, ganz besonders den inneren Frieden … um Zufriedenheit … um Ausgleich. Es geht um Harmonie mit dem was wir nicht anschauen wollen! Insofern sind Waagezeiten nicht unbedingt harmonische Zeiten, sondern eher Zeiten der Auseinandersetzung mit dem was uns nicht gefällt … um es in Harmonie zu bringen. Gerade die harmonischen Waagen haben gerne Konflikte mit den Anderen und der Außenwelt. Da ist der Andere einfach nicht okay, geht einem auf den Wecker … wird rumgemacht und genörgelt … empfindet man sich als ungerecht behandelt ... Schuld wird zugewiesen … im Wesentlichen wird der Andere nicht so genommen wie er ist, er soll sich ändern. Und das ist die Aufgabe … den anderen nehmen wie er ist … ihn anerkennen, nicht verändern wollen, ihn lieben … an sich selbst arbeiten … um in Harmonie mit sich und der Umwelt zu kommen. 
Im aktuellen Neumondhoroskop steht der Neumond im neunten Haus. Wir wollen den Sinn und den größeren Zusammenhang unserer Konflikte begreifen. Wir verstehen wie alles ineinandergreift, was die Anderen antreibt und verstehen sogar ihre Beweggründe, auch wenn wir das nicht immer gut finden müssen. Das Verstehen ist die Basis einer Konfliktlösung. Die Bereitschaft die Motive des Anderen zu begreifen, den eigenen Anteil in einem Konflikt zu erkennen. Und da Waage dem Prinzip Beziehung, Liebe, Gerechtigkeit und Schönheit zugeordnet ist und Venus über die Waage herrscht … sehen wir was Venus uns lehren will: sich selbst und den anderen zu lieben, zu wachsen an diesen Konflikten, liebevoller, gerechter und verständnisvoller werden, seinen inneren Frieden finden, sich einfach freuen ... aus tiefstem inneren Antrieb ... sich unabhängig von irgendwelchen Umständen FREUEN. Leichter gesagt als getan, aber wir können es ja versuchen … auch wenn es uns nur für 5 Minuten gelingt, so werden wir feststellen wie gut sich Venus anfühlt. 
Neumondhoroskop, 15.10.2012, 14Uhr02, Berlin

Der Neumond steht auf 23° Waage und das sabische Symbol lautet: Krähend kündigt ein Hahn den Sonnenaufgang an. Schlüssel: Eine schöpferische und freudige Reaktion auf Lebensvorgänge. Ein schönes Symbol … rät es doch zur Erneuerung, zum Neuanfang, egal welche Rückschläge wir hinter uns haben. Ein Sonnenaufgang ist immer Symbol für den neuen Tag, für Frische, den Neubeginn … man hat über alles geschlafen und nun packen wir es neu an. Sind wir wachsam - wie der Hahn - damit wir den neuen Tag nicht verschlafen. Lassen wir uns von den Erfahrungen der Vergangenheit nicht aufhalten, schauen wir neu und lieb auf das was kommt und packen wir es an.
Das Neumondhoroskop hat einen Steinbockaszendenten mit Pluto am AC und der Herrscher Saturn steht ebenfalls im 9. Haus. Könnte nun allerdings sein, dass es uns schwerfällt die trennenden und abspaltenden Gedanken, die Neins des Saturn und die dunklen Wahrheiten des Pluto in den Waageauftrag zu integrieren. Ein großes Spannungsfeld in dem wir uns befinden. Große Widerstände und Ängste begleiten uns … Kann man das wirklich alles schaffen? Kann man … denken wir an Odysseus, der Scylla und Charybdis gemeistert hat, indem er sich auf das Ziel hinter der Meerenge konzentrierte und versuchte, sich vor Angst nicht in die Hosen zu machen. 
Der Fixstern Spica steht gradgenau in Konjunktion mit diesem Neumond …  Fixsterne befinden sich weit außerhalb unseres Systems, können uns aber Wegweiser und  Orientierungshilfe auf unserem Lebenskurs sein. Fixsterne sind aufgrund ihrer Entfernung sehr viel langsamer als die Planeten unseres Sonnensystems. Sie brauchen ungefähr 72 Jahre um 1 Grad im Tierkreis weiterzuwandern und derzeit steht Spica auf 23° Grad Waage. Spica hat Venus/Mars-Charakter und ist der hellste Stern im Sternbild Jungfrau. Er ist verbunden mit der Jungfrau Maria und  hat stark beschützenden Charakter. Spica ist vielleicht kein Hinweis darauf, dass alles wie erhofft laufen wird, aber selbst wenn die Sache nicht klappt, wird alles am Ende okay sein und wir werden uns behütet fühlen. Also … ein bisschen Glück hat unser Neumond denn doch. 
Herzliche Grüße von Siri  

Mittwoch, 10. Oktober 2012

Im Land der langen weißen Wolke

Es ist wieder Buchmesse in Frankfurt und dieses Mal verspricht sie besonders interessant zu werden. In diesem Jahr liegt der Fokus auf dem Bereich der Kinder- und Jugendmedien und Bildung, sowie die sich verändernden Lese-und Lerngewohnheiten der kommenden Generationen. Mein junger Schütze findet Bücher nämlich "voll langweilig" … und ganz ehrlich … ich habe alles getan, damit das nicht so ist … in frühester Kindheit ihm vorgelesen, die schönsten Bücher angeschleppt … nein … ich scheine einem anderen Zeitalter anzugehören. Deshalb ist es interessant, sich mal die neuesten Entwicklungen anzuschauen.

Das Eröffnungshoroskop der diesjährigen Frankfurter Buchmesse hat einen Wassermann-Aszendenten, steht also unter dem Stern des Uranus… dem Planeten der geistigen Erneuerung … mit ihm werden wir angeregt, unsere Denkweisen zu erneuern, neuen revolutionären Ideen und technischen Entwicklungen Raum zu geben. Mit Jupiter am IC in den Zwillingen ist die Wurzel die Neugier, ein umfassendes Interesse, Wissbegierigkeit und Lust auf Kommunikation und Austausch. Mit Amor am MC im Schützen sind wir begierig nach Weisheit und neuen Zielen. Die Achse Schütze/Zwillinge wird auch die Erkenntnisachse genannt. 
Eröffnung Frankfurter Buchmesse 2012, 9. 10. 2012, 17 Uhr, Frankfurt

Gastland ist Neuseeland … das "Land der langen weißen Wolke".
Ah ... wie schön hört sich das nun wieder an. Mein Fische-Deszendent fängt gleich das Träumen an. Bei Neuseeland denken wir ein bisschen an das Ende der Welt, an Naturmagie, ein Land das zwischen Himmel und Erde schwebt, in dem die Hobbits wohnen, die Kiwis und Millionen von Schafen, in dem die Vulkane spucken und die Natur zu uns spricht. Das ist natürlich klischeehaft, aber das was wir … speziell ich … aus der Ferne als Image wahrnehmen. Auf der Buchmesse können wir dem wahren Neuseeland ein bisschen näher kommen. Das Beste vom Besten neuseeländischer Kreativität gibt sich ein Stelldichein … und die Besucher dürfen ein Fest erwarten, bei dem sich alles ums Geschichtenerzählen, die Maori-Tradition sowie die Küche Neuseelands dreht.
Ein kleiner Blick auf das Horoskop Neuseelands … die Muse der schreibenden und geschichtenerzählenden Zunft Klio steht im 12.Haus, verborgen im Reich der Fantasie und Träume, aber gradgenau connected mit der Mondknotenachse in Zwillinge/Schütze, der Erkenntnisachse. Es wird uns also etwas aus diesem Reich mitgeteilt, wir dürfen uns freuen.

Horoskop New Zealand 17. Januar 1853, 0:00 Uhr, Wellington NZ
Ganz besonderes hervorheben möchte ich desweiteren ... als Venusliebhaberin das "Transit of Venus Project", bei dem sechs Lyriker zu Wort kommen und in dem es wunderbare Bilder vom Venustransit 2012 in Tolaga Bay, Neuseeland, zu sehen gibt. Das Video wird im Ehrengast-Pavillion gezeigt, wenn die Autoren dort in verschiedenen Sessions von ihren Erlebnissen erzählen und die Werke vortragen, die im Rahmen des Projektes entstanden sind … wer also ein Date mit Venus haben will … Termine HIER.
Aber auch Maori-Mythen werden erzählt … zum Beispiel die Schöpfungsgeschichte von Rangi und Papa … Mutter Erde und Vater Himmel, die eng umschlungen beieinander liegen, bis ihr Sohn Tane, der Gott der Wälder, sie trennt und Licht und Raum zur Entfaltung bringt. Wie sich doch die Mythen alle gleichen … sofort muss man doch an Gaia, Uranus und Saturn denken (die Geschichte, die ich euch alle Nase lang erzähle ... z.B. HIER). 
Bis Sonntag dauert die Frankfurter Buchmesse Homepage.

Ich bin dann mal weg ... im Land der langen weißen Wolke ... und sende Euch
Herzliche Grüße von Siri

Mittwoch, 3. Oktober 2012

Saturn im Skorpion


Gestern Abend bin ich mal wieder bei arte versackt und habe geschaut "Banken, Banker, Bankster", "Der große  Reibach" und der "Der Tanz der Geier". Wie die Titel nahelegen ging es um die Entartung des Kapitalismus … und mir standen mal wieder vor Empörung die Haare zu Berge. Obwohl wir ja um die Zusammenhänge wissen, ist es doch immer wieder nicht zu fassen, wie wenig dagegen geschieht. Solange die Musik spielt wird getanzt, was soll´s! Wer sich für diese Dokumentationen interessiert … für
7 Tage kann man sich diese Filme HIER im Netz noch einmal anschauen.
Da kommt es doch ganz gut, wenn jetzt Saturn in das Tierkreiszeichen des Skorpion wechselt. Übermorgen am
5. Oktober 2012 um 22Uhr37, wechselt Saturn von der Waage in den Skorpion. Im Skorpion bleibt er bis zum 24. Dezember 2014. Auf seinem Weg durch den Skorpion wird er zweimal rückläufig. Am 19. Februar 2013 rückläufig, am 9. Juli 2013 direktläufig, am 3. März 2014 wieder rückläufig und am 21. Juli 2014 wieder direktläufig. Da Pluto im Steinbock (Saturn herrscht im Steinbock) steht und nun Saturn im Skorpion (Pluto herrscht im Skorpion), kann man nun die Verstärkung der generellen Wandlungskräfte vermuten. Wandlungen … die wahrhaft erforderlich sind, wenn man sieht was in der Welt geschieht … dieses hohe Maß an Ungerechtigkeit, dieser freie Fall in den Untergang, dieser Tanz der Geier. 
Wer die Mythologie des Saturn kennt … weiß, dass Saturn der ist, der im Auftrag der Mutter Erde handelt, der für Ordnung sorgt und dem Chaos auch mit drastischen Mitteln ein Ende bereitet. 
Mythologisch betrachtet ist Saturn (griech. Kronos) der Sohn von Gaia (der Erde) und Uranos (dem Himmel). Am Anfang der Zeit befanden sich Gaia und Uranos in ständiger Umarmung und Schöpfung. Und es wurde geschöpft was das Zeug hielt, ohne auf die Qualität der Schöpfung zu achten. Uranus konnte die eigene Brut auch kaum ertragen und zwang Gaia ihre eigenen Kinder in ihrem Bauch zu verbergen. Bis es Gaia zuviel wurde und sie ihren Sohn Saturn bat, den Vater Uranus zu entmannen, damit das Ganze ein Ende hat. "Ja Mutter, ich mache es", sagte er und entmannte den Uranus mit einer Sichel. Das Genital fiel ins Meer und Uranus wurde an den Himmel verbannt und war getrennt von der Erde. Aus dem aufschäumenden Meer entstieg Aphrodite, die Schaumgeborene. Ab da war Saturn der Herrscher auf der Erde und es kehrte Frieden ein und die Erde konnte gedeihen in ihrem eigenen Rhythmus, mit den Geschöpfen die bis dahin geschaffen wurden.

Saturn - er ist der große Regulator. Und dieser große Regulator hat bisher in er Waage die Ungerechtigkeiten sichtbar gemacht. Jetzt im Skorpion kommen diese Themen in den Konflikt und in die Reibung, mit dem Ziel der Wandlung, auf dass Ordnung und Frieden einkehre. Volle Konzentration auf die Krise, Entmächtigung der chaotischen Zustände, Krisenmanagement. Saturn der Hüter des Wirklichen … hier wird nicht nur geredet, hier wird gehandelt, gestritten, geändert und geköpft. Und wo gehobelt wird, da fallen Späne, wir können also hoffen, dass sich tatsächlich mal was ändert.
Da freuen mich Begriffe wie "Generation Solidarität", in die mein junger Schütze hineinwächst, das macht mir Hoffnung. Siehe HIER.

Saturn-Ingress 5. Oktober 2012, 22Uhr37, Berlin
Im Ingresshoroskop sehen wir einen Krebsaszendenten. Wir lernen mit diesem Saturn, berührbarer und empfindlicher zu werden, für die Themen der Fürsorge und des Volksbegehrens. Mond (das Volk) steht zwar im 12. Haus, hat aber eine Konjunktion mit Jupiter und wird auf Grund dessen, nicht völlig glücklos den Wirren überlassen. Saturn in Konjunktion mit Merkur, da wird mit Worten gekämpft und gestritten, die Macht des Wortes wird deutlich hervortreten … Manipulation und Leitbildhaftes werden uns begleiten, da muss man aufpassen, auf wen man hört, wer sich hier zum Führer aufruft ... wer meint der Saturn zu sein, der alles in Ordnung bringt. Seine wahren Motive sind zu prüfen.  
Das sabische Symbol auf 1° Skorpion lautet "Ein Indianerhäuptling fordert Vollmacht vom versammelten Stamm". Der Schlüssel: Macht und Verantwortlichkeit, die mit jedem Anspruch auf das Führeramt verbunden sind. In Verbindung mit Saturn ein starkes Symbol, das darauf hinweist, dass man hier einen Häuptling sucht, den man bevollmächtigen kann. 
Saturn im Deutschlandhoroskop … schließlich hat Deutschland heute Geburtstag … sehen wir im 4. Haus, im Haus der internen Angelegenheiten … wir haben also eine Menge mit uns selbst zu tun und in Ordnung zu bringen … und bis Ende 2014, wird Saturn auch den Pluto im Skorpion des Deutschlandhoroskope konjunktionieren. Die Wandlungskräfte sind dann auf ihrem Höhepunkt, währenddessen Uranus über den MC wandert. Also … es werden entscheidende Dinge passieren. Stellen wir uns drauf ein … denn eins ist klar, so kann es nichts weitergehen.

Deutschlandhoroskop, Transite vom 5.10.2012
Wir steuern auf Skylla und Charybdis zu … eine gefährliche Meerenge gilt es zu meistern … auf der rechten Seite die entsetzliche Skylla, verborgen in einer Höhle  der steil aufragenden Klippe, zur linken Seite schlürft die Charybdis mit unwiderstehlichem Sog das Salzwasser in sich hinein. Starr vor Entsetzen blicken alle in den Schlund der Charybdis und Skylla schnappt sich einige Gefährten des Odysseus. Aber wie durch ein Wunder ist kurz darauf alles überstanden. Die Lehre ist "nicht vor Angst blind werden", "keine Panik auf der Titanic", "Konzentration auf den Weg, der vor einem liegt", "uns nicht von irgendwelchen Vorstellungen und Befürchtungen ins Bockshorn jagen lassen", "tief durchatmen" , "nicht jedem Führer hinterher rennen", "auf die eigene innere Führung und den gesunden Menschenverstand hören" und darauf vertrauen, dass man, wie durch ein Wunder, auf einmal hindurch ist. 
Herzliche … wie immer um Entspannung bemühte Grüße … Siri