Mittwoch, 30. Januar 2013

Athene … die Ratgeberin


Lange schon möchte ich mal von Athene berichten … der Vernünftigen, der weisen Ratgeberin aber auch der klugen Kriegerin … der Göttin der Weisheit und Gerechtigkeit. Sie ist die Tochter des Jupiter und im wahrsten Sinne eine Kopfgeburt. Und die Geschichte geht so: Jupiter hatte die weise Titanin Metis geschwängert … gleichzeitig kam ihm eine Prophezeihung zu Ohren, die besagte, dass Metis ein Kind bekommen wird, dass mächtiger werde als er selbst. Und ganz nach Art des Vaters Saturn … der seine Kinder aus Angst, dass sie mächtiger werden als er selbst, verschlang … verschlang auch Jupiter gleich die schwangere Metis. Doch dieses Kind bereitete ihm Probleme und war unverdaulicher Natur … er hatte schwere Bauchschmerzen und ging lange schwanger … bis ihm der Schmerz in den Kopf stieg. Mit unerträglichen Kopfschmerzen rief er Hephaistos, den himmlischen Schmied, und bat ihn, ihm den Kopf mit einem Schwert zu öffnen. Heraus sprang Athene … erwachsen und in voller Rüstung. Sie wurde die Göttin des Krieges, der Weisheit und der Künste und war der ganze Stolz ihres Vaters. Im Gegensatz zu dem ungestüm und unüberlegt handelnden Mars, war sie eine kluge und strategisch vorgehende Kämpferin, eine Beschützerin des Staates sowie weise Ratgeberin und Begleiterin der Helden, wie Herakles und Odysseus. Sie wurde von einer Eule, dem Symbol der Weisheit, begleitet. 
So dachte ich mir, es wäre doch schön zu wissen, wo ich in meinem Horoskop die weise Ratgeberin finde. Der Rat der Athene ist ein Rat von der Qualität, der uns in unserer Entwicklung und Entfaltung weiterbringt. Dann, wenn wir festhängen in alten Mustern und Vorgehensweisen, wenn wir nicht mehr weiter wissen oder uns verrückt machen lassen von Ängsten und Befürchtungen. 
Im Horoskop können wir den Kleinplaneten Pallas-Athene über die Asteroidennummer 2 suchen. Wie immer bei www.astro.com … erweiterte Grafikauswahl. Allerdings bieten auch die meisten Astroprogramme uns die Pallas-Athene an. 
Die Zeichenstellung … in welchem Tierkreiszeichen steht Pallas-Athene … besagt, welche Qualität von Gerechtigkeit und Weisheit entwickelt werden will. Athene fördert dort immer unseren Mut. Zum Beispiel meine Pallas steht im Löwen … Weisheit und Gerechtigkeit entsteht dann im Löwen, wenn der Löwe sein Ego in den Dienst des Herzens stellt. So lautet der Rat der Athene … nimm Dich nicht so wichtig, sei mutig und entscheide Dich für das, was Dir am Herzen liegt, dafür kämpfe. Sei klug und lasse Dich nicht von Deinem Ego beraten, sei  wachsam und prüfe Deine Motive. Die Häuserstellung sagt uns, woher der Rat kommt. Im 12. Haus ... in meinem Fall … kommt der Rat aus dem Unbewussten, aus den Träumen, aus der Stille. 
Besonders interessant ist Athene in einem Staatshoroskop. Deutschlands Pallas-Athene steht im Löwen im 2. Haus. Kreativität in der Staatsführung, Entwicklung schöpferischer Impulse. Wir sollten für das kämpfen was uns am Herzen liegt und ganzen Einsatz zeigen. Gerechtigkeit ist eine Sache die wir wollen müssen. Wir schützen uns, indem wir uns groß machen und lernen unsere Werte zu schätzen, zu schützen und zu verwirklichen. Ein Aspekt zum Fischemond (das Volk) könnte ein Hinweis dafür sein, dass die Weisheit vom Volk kommt. Vielleicht sollten die lieben deutschen Politiker dem Volk tatsächlich mehr zuhören. Durch uns spricht Athene.
Deutschland, 3.10.1990, 0:00 Uhr, Berlin 
Als kleine Deutungsanregung fürs eigene Horoskop der "kluge Rat der Athene" in den Zeichen:
Athene im Widder: Trau Dich. Lerne den Neubeginn lieben. Gerechtigkeit und Weisheit entsteht dann, wenn Du das Alte hinter Dir lässt und Dich auf das Neue einlässt. Trau Deinen Impulsen. 
Athene im Stier: Trau Deinem gesunden Menschenverstand. Gerechtigkeit und Weisheit entsteht dann, wenn Du das Schöne förderst und erhältst, die Natur achtest und pflegst. 
Athene im Zwilling: Trau Deinem inneren Wissen. Gerechtigkeit und Weisheit entsteht dann, wenn Du Dein Wissen teilst und kämpferisch zum Ausdruck bringst. Deine Waffen sind die Worte von toleranter und nichtverletzender Natur.
Athene im Krebs: Trau deinem Gefühlen. Gerechtigkeit und Weisheit entsteht dann, wenn Du deine und die Gefühle anderer ernst nimmst und dich mit dem verbindest, was zu Dir gehört. 
Athene im Löwen: siehe Text oben.
Athene in Jungfrau: Trau der höheren Ordnung. Gerechtigkeit und Weisheit entsteht dann, wenn Dein Leben in Ordnung ist, Du Deinen Platz im Leben findest. Trenne die Spreu vom Weizen.
Athene in Waage: Trau der höheren Gerechtigkeit. Verbinde die Gegensätze miteinander. Erkenne Dich im Anderen, versuche Frieden zu stiften.
Athene im Skorpion: Trau dem Sinn von Konflikten. Gerechtigkeit und Weisheit entsteht dann, wenn die Wahrheit ans Licht kommt, wenn Du Dich tief einlässt auf den Ausgleich zwischen Macht und Ohnmacht.
Athene im Schützen: Trau dem Höheren. Gerechtigkeit und Weisheit entsteht dann, wenn du für Sinnhaftigkeit kämpfst und den Zusammenhang begreifst und begreifbar machst. Sei ein Beobachter des Ganzen und Lehrer für andere.
Athene im Steinbock: Trau Deinem Weg und den irdischen Gesetzmäßigkeiten. Gerechtigkeit und Weisheit entsteht dann, wenn du Verantwortung für Deinen Weg übernimmst … und anderen hilfst ihren Weg zu finden.
Athene im Wassermann: Trau den Menschen. Gerechtigkeit und Weisheit entsteht dann, wenn du dich als Teil des Gruppengeistes begreifst. Sei ein Kämpfer für Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit.
Athene in den Fischen: Trau Deinem Schicksal. Gerechtigkeit und Weisheit entsteht dann, wenn Du ein Tröster bist in den Auf und Abs des Lebens. 
Herzliche Grüße von Siri

PS: Crossgepostet bei www.astrologie-zeitung.de

Mittwoch, 23. Januar 2013

Neptun in Fische

foto©siri

Nachdem ich nachgeschaut habe, welche Neptunaspekte Annette Schavan im Horoskop hat … die die Plagiatsvorwürfe astrologisch nachvollziehbar machen … habe ich Lust, heute ein paar Neptungedanken loszuwerden. Aber erstmal zu Annette … geboren am 10.6.1955 … ist sie Zwillinge-Sonne und hat einen starken Zwillinge-Merkur … welcher ein Trigon von Neptun im Geburtshoroskop empfängt. Ein aufgeweckter, neugieriger, kommunikativer und alleswissender Merkur, der es mit Neptun vielleicht nicht ganz so genau nimmt … es muss schnell gehen … und man kann ja nicht immer das Rad neu erfinden … und so kann man mal schnell in die Bredouille kommen, wenn pingelige Plagiatsjäger so eine Doktorarbeit durchforsten … wer es genau wissen will … siehe HIER. Neptun ist zuständig wenn es ungenau wird, Fälschungen und Plagiate werden ihm zugeordnet. 
Neptun ist ein faszinierender Planet und Deutungselement im Horoskop. Mit einer Umlaufzeit von 165 Jahren hält er sich in einem Tierkreiszeichen durchschnittlich 14 Jahre auf. Seit dem 3. Februar 2012 befindet er sich endgültig im Zeichen Fische … seinem Herrschaftsbereich … und verlässt das Zeichen Fische erst wieder 2025. Es ist schon viel darüber geschrieben worden … da möchte ich meinen Senf auch noch dazu geben. Neptun gehört zu den drei unsichtbaren Planeten, die die großen, uns alle betreffenden Entwicklungen anzeigen. Uranus bringt geistige Erneuerung …  Pluto bringt Wandlung … und Neptun, der den spirituellen Entwicklungen zugeordnet ist, bringt Reinigung, Auflösung und neue Träume. Reinigung von was? In der griechischen Mythologie ist Poseidon der Herr über Meer und Erde und wird auch der Erderschütterer genannt. Das griechische Volk hatte großen Respekt vor ihm, denn die Schicksalskräfte des Poseidon schlugen unvorhersehbar zu und zogen ihnen den Boden unter den Füßen weg. Das, was sicher geglaubt war, ging unter … Schiffe, Inseln und Königreiche. Im übertragen Sinne … alles was zu feste Form angenommen hat, löst Neptun auf. Dort wo Neptun im Horoskop steht fühlen wir uns unsicher … machen wir die Erfahrung von "den Boden unter den Füßen zu verlieren" … Erfahrungen von "das Schicksal schlägt zu". Sinn des Ganzen ist … Heilung und spirituelles Wachstum. Immer dann, wenn wir festgefahren sind im Materiellen oder unserer Vorstellungswelt, wenn uns das Ego regiert, wir das Ganze aus den Augen verlieren, nur wir selber uns am nächsten sind, wenn wir nicht merken, dass alles eins ist, wenn etwas krank geworden ist … greifen die Schicksalskräfte des Neptun ein und lösen auf … und reinigen. Dies ist ein revolutionärer Vorgang, den wir eigentlich dem Uranus zugedacht haben. Aber Uranus ist nicht der Auflöser … sondern der geistige Erneuerer, der der die neuen Ideen bringt. Neptun schwemmt das Überflüssige, das Überholte, das Alte, das Verkrustete weg … da bebt die vermeintlich feste Erde. In den Fischen ist Neptun stark und reinigt den Menschen in seinem Denken, er löst alte Identifikationen auf, um uns der Empathie und Nächstenliebe näher zu bringen. 


Neptuneintritt ins Zeichen Fische am 4.4.2011, 15Uhr50, Berlin

Das Horoskop, das den Eintritt Neptuns in die Fische darstellt zeigt uns eine sehr starke Widderbetonung in Opposition zu Saturn. Alles ist auf NEUANFANG ausgerichtet und Neptun in Fische kann seine auflösende Arbeit machen, um den Neuanfang zu ermöglichen. Der große Traum in den Fischen … der das Ganze trägt und vorantreibt … ist der Traum von … wir alle sind eins … die trennenden Gedanken von 3 Welten, von Osten und Westen, von unterschiedlichsten Religionen, von Arm und Reich, von Mächtig und Ohnmächtig, von Besitzenden und Besitzlosen sollen sich auflösen … ein bisschen, wieder einen Schritt weiter. Es ist der Wunsch nach mehr Verbundenheit. Wir werden die Reinigungsarbeit erleben und unsere Opfer bringen müssen … nicht umsonst ist das Opfer dem Neptun zugeordnet. 
Im persönlichen Horoskop können wir schauen, welche Aspekte der laufende Neptun zu unseren Radixplaneten bildet … dort können wir lernen, etwas mehr Empathie zu entwickeln und den auflösenden Arbeiten des Neptun Vertrauen entgegen zu bringen. Das sind die Kräfte bei denen wir sehr viel später sagen werden … es war gut so, denn dadurch hat mein Leben eine Wendung zum Guten bekommen.
In dem Sinne verbleibe ich mit vertrauensvollen Grüßen herzlichst Siri

Wer nie gelitten hat, der kennt die Fische nicht. Nur überwundenes Leiden gibt menschliches Gewicht. 
Das Wesen der Hingegebenheit ist ein Mysterium der Liebeskraft, das über Welten weit Begegnung schafft.
Über den dunklen Tiefen schweben Sinnzusammenhänge geheimnisvoller Art, welche überraschend Aufgaben geben, worin das Walten der Liebe sich offenbart.
Geheimnisvoll sind alle Dinge - und ziehen als Schicksalsringe - sich über die Wasser des Lebens hin, später erst entdeckt man den Sinn.
Die Opferkraft für überpersönliches Sein nimmt man in sein Schicksal hinein. 
Olga von Ungern-Sternberg

Mittwoch, 16. Januar 2013

Ziemlich beste Freunde? 50 Jahre deutsch-französische Freundschaft.


Am 22. Januar 2013 können wir 50 Jahre deutsch-französische Freundschaft feiern. Der am 22. Januar 1963 von Staatspräsident Charles de Gaulle und Bundeskanzler Konrad Adenauer geschlossene Élysée-Vertrag eröffnete eine politische, rechtliche und symbolische Grundlage für eine außerordentliche Zusammenarbeit zwischen zwei Staaten. Zwei Nachbarstaaten beschlossen nach einer konfliktreichen Vergangenheit aufeinander zu zugehen und Freundschaft füreinander zu entwickeln. Ein guter Plan. Ich erinnere mich gerne daran wie wir damals frankophil orientiert ... den französischen Rotwein geniessend … Gauloises rauchend (mir wurde allerdings immer schlecht davon) … Chansons hörend … Belmondo, Bardot und Delon verehrend … den französischen Nachbarn anhimmelten. Während unsere französischen Nachbarn zwar unsere Romy liebten aber ansonsten doch den Deutschen an sich skeptisch gegenüber standen … einmal Nazis … immer Nazis. Vieles hat sich seitdem geändert. Die Franzosen sind uns inzwischen wesentlich freundlicher gesonnen … immerhin können sich 78% vorstellen, in Deutschland Urlaub zu machen und sogar 73% mögen uns. Mehr Franzosen wollen in Deutschland arbeiten als Deutsche in Frankreich. Die positive Annäherung und gute Zusammenarbeit ist also gelungen … allerdings schwächelt sie im Moment im Angesicht der sozialen Krise und deutscher Wirtschaftsmacht. Näheres incl. der Umfrage zum deutsch-französischen Verhältnis mit diversen Sondersendungen bei arte HIER
Astrologisch haben wir bereits an anderer Stelle das Deutschland- oder Frankreichhoroskop angeschaut. Vor dem Hintergrund dieses Jubiläums wäre es aber auch interessant, das Beziehungshoroskop zwischen den beiden Freunden zu analysieren. Um ein Beziehungshoroskop zu errechnen, braucht man die Horoskope von beiden Beziehungspartnern. Daraus wird dann ein Combinhoroskop erstellt, das Horoskop der Beziehung der beiden. Als Deutschlandhoroskop habe ich das der Wiedervereinigung von 1990 als Grundlage für das Combin gewählt. Interessanterweise weist die Umfrage auch darauf hin, dass sich das Verhältnis nach der Wiedervereinigung deutlichst gebessert hat … wollten vor 1990 ca. 28% Franzosen in Deutschland Urlaub machen, so sind es heute 78%. Also das wiedervereinigte Deutschland ist den Franzosen absolut sympathischer. 
Combinhoroskop Frankreich-Deutschland,
mit den aktuellen Transiten  Saturn/Pluto/Neptun/Uranus in rot außen 

Das Combin weist einen Zwillingeaszendenten auf. Der Aszendent eines Beziehungshoroskopes zeigt an, welches Motiv beide zusammengeführt hat und stellt die Lernaufgabe der Beziehung dar. Die Lernaufgabe eines Zwillingeaszendenten ist es … lerne zu kommunizieren, teile unterschiedliche Wissensgebiete, interessiere Dich für den jeweils anderen, sein zwanglos, offen und vorurteilsfrei. Ein wunderbarer Aszendent für zwei Nationen die soviel Vergangenheit zu verarbeiten haben und die so viele Vorurteile pflegen. So denken Franzosen von den Deutschen … sie wären gründlich, diszipliniert, fleißig aber unsexy. Und die Deutschen denken von den Franzosen … sie wären genießerisch, individualistisch, kreativ und sexy. Zusammen genommen ergänzen wir uns also perfekt.
Der ältere Partner (Frankreich) wird durch den Aszendenten dargestellt. Zwillinge, dessen Herrscher Merkur im Skorpion Spitze 6. Haus steht. Ernsthaft interessiert, aber auch kritisch und konfliktbereit (Skorpion). Den Alltag des 6. Hauses ausschöpfend ... begreift die Beziehung als Arbeit und Notwendigkeit. Die Verbindung nährt sich vor allem an der Vielseitigkeit ihrer Möglichkeiten. Der jüngere Partner (Deutschland) wird durch den Deszendenten im Schützen dargestellt, mit Jupiter in den Fischen. Deutschland hat einen starken Jupiter, glaubt an die großen Zusammenhänge, das alles gut wird und die Beziehung für beide sinnvoll ist. Deutschland fühlt sich wohl in seiner Haut und seinem Land. Beide Planeten bilden einen Trigonaspekt zueinander, was auf eine solide und wohlgesonnene Beziehung hinweist. 
Die Sonne in der Waage, mit Pluto und Mars in Konjunktion, eingeschlossen. Die Sonne stellt den zentralen Kernpunkt einer Verbindung dar. Die Zeichenstellung in der Waage sagt uns, dass das Bemühen um Konfliktlösung und das Erreichen von Harmonie von großer Bedeutung ist. Die Ausrichtung dieses gemeinsamen Selbst ist es, tatsächlich in Beziehung zu sein und den jeweils anderen anzuerkennen. Mit Pluto und Mars wird jedoch nichts, aber auch wirklich nichts unter den Tisch gekehrt … und Konfliktbereitschaft ist alle Mal da … die Vergangenheit wird nicht vergessen. Und mit Sonne im 5. Haus ist es besonders für Frankreich von großer Bedeutung die gemeinsamen Kräfte darzustellen.
Mond im Stier, steht mit Jupiter und Saturn in Verbindung. Der Mond beschreibt die Bedürfnisse einer Beziehung sowie die emotionalen Befindlichkeiten. Im Stier ein Bedürfnis nach Stabilität und Wachstum. Mit Mond im 12. Haus sind wir als Völker schicksalhaft verbunden und müssen einander vertrauen, auch wenn es  nicht immer leicht fällt. 
Saturn steht im 2. Haus, ein Hinweis darauf, wie wichtig wirtschaftliche Stabilität für beide Länder ist und, dass Existenzängste beide zusammenschweißen.
Alles in allem ein gute Beziehung, zwei Nationen, die sich wirklich umeinander bemühen, sich nichts schönreden, tatsächlich in Verbindung sind. Dies lässt auch für die Zukunft hoffen, dass momentane Schwierigkeiten problemlösungsorientiert angegangen werden. 
Derzeit aspektiert der laufende Saturn den Frankreichmerkur, was das Miteinanderreden deutlich schwieriger macht, aber auch die Chance darstellt, unliebsame Wahrheiten zu bearbeiten. Pluto bildet ein Quadrat auf die Combinsonne. Unter Druck steht diese Beziehung auf jeden Fall ... es besteht Wandlungsbedarf. Dies zeigt sich ja auch durch die abgekühlten Beziehungen seit dem Hollandeantritt. 
Herzliche Glückwünsche nun zum Jubiläum … es wird alles gut werden … wir können ja nicht ohne einander. Vive l´Europe. 
Herzliche Grüße Siri

Mittwoch, 9. Januar 2013

Camille Corot ... wo die Seele zu Hause ist

Souvenir de la ville d´Avray ... Camille Corot
Herzlich willkommen im Jahr 2013. Letztes Jahr thematisierte sich zu Jahresbeginn mein erster Salonbeitrag aus dem Bereich der Kunst … mit Anselm Kiefer, der sich bleigrau…schwarz...dunkel…schwer und steinbockbetont ausdrückt HIER .  Dieses Jahr starte ich wieder mit Kunst und es geht auf die andere Seite der Achse "Steinbock-Krebs" zum krebsbetonten Camille Corot, dem in Karlsruhe eine exzellente und umfangreiche Ausstellung gewidmet ist HIER. Mit bereits über 60.000 Besuchern ist die Ausstellung sehr erfolgreich. Mir gefielen Corots Gemälde auch  … man gerät ein wenig in Trance beim Betrachten von Wald-, Baum- und Landschaftsbildern die einen hineinziehen in eine stille Andachtsamkeit … angereichert mit mythischen Figuren und einer Fülle von Grün und Natur … die Waldgefühle aufkommen lassen, stärker als im Wald selbst.

Was fasziniert uns heutzutage so am 1796 geboren Corot? Eine Gesellschaft die sich fürchtet vor den Anforderungen der Zukunft sucht Ausgeglichenheit im Betrachten von friedlichen traumhaften Naturbildern, die einen die Wirren vergesssen und von einer heilen Welt träumen lassen …  eine Flucht? Gut möglich … denn parallel haben die Trendforscher für 2013 die Trendfarbe Grün … speziell den Farbton Emerald HIER … auf den Plan gerufen … und gut möglich, dass in dieser Vorliebe für Grün eine besondere Stimmung ihren Niederschlag findet. Die Sehnsucht nach innerer Ausgeglichenheit in einer aus den Fugen geratenden Welt ebenso wie nach einer intakten Natur. Grün ist die Farbe des Lebens, des Wachstums und ist der Venus zugeordnet, der Göttin der Harmonie.

Eines meiner Lieblingsbilder seht ihr oben … in "echt" ein sehr großes Gemälde voller Waldesdunkel und Blätterrauschen … Grün-, Braun- und matte Grautöne beginnen zu flirren … im Hintergrund eine helle liebliche Lichtung, ein springendes Reh … im Vordergrund sitzt entspannt, das Reh beobachtend, den Bogen auf den Knien ruhend, die Göttin Artemis. Es heißt: Corot hat die Landschaften seines Lebens gemalt, aber so, dass wir unsere eigenen Lebenslandschaften in ihnen wiedererkennen. Er hat der Landschaft einen Klang gegeben, der im Betrachter weiterklingt und andere, verwandte Klänge weckt, die das Erlebnis des Bildes erst vollständig machen, als Einheit von Form (Steinbock) und Gefühl (Krebs). 
Artemis ist eine Mondgöttin und dem Krebs zugeordnet. Sie gehört zum obersten Götterkreis des Olymps, Tochter von Zeus und Leto. Eine jungfräuliche Göttin, Herrscherin des Waldes und Göttin der Jagd. Artemis ist die Schwester von Apoll, des Sonnengottes. Die Geschwister regieren die Tag- und Nachtseite der Seele. Artemis die Mondnatur … das im Menschen unbewusst wirkendende naturhafte Sein … das heilige Tier in uns. Wir erinnern uns, dass die Aufgabe des Herakles im Krebs aus dem Einfangen der Hirschkuh der Artemis bestand HIER. Er jagte das scheue Tier mit dem goldenen Geweih ein Jahr lang (einen ganzen Jahresrhythmus durch den Tierkreis) und er durfte es nicht töten. Im deutenden Sinne ist es die Jagd nach dem eigenen kreatürlichen, sensiblen empfänglichen Teil der Seele, ein Auskundschaften und Sich-Erfahren. Finden wir das heilige Tier in uns, dürfen wir es wieder in den Tempel der Artemis bringen. Das goldene Geweih der Hirschkuh ist ein Symbol für die Intuition und Empfänglichkeit von höheren Impulsen. 
Corot war auf dieser Art der Jagd, er jagte wie Herakles ein Leben lang in den Seelenlandschaften des Menschen. Indem wir seine Bilder anschauen, wird die Krebsnatur in uns angesprochen. Da lohnt sich wieder der Blick ins Horoskop.

Camille Corot, 16. Juli 1796, 1Uhr30, Paris
Wir sehen, Camille Corot hat Sonne, Merkur und den aufsteigenden Mondknoten im Krebs. Ein Mensch der sich in die empathische Krebskraft hineinentwickelte und sich auch so ausdrückte (Merkur) … indem er malte. Merkur steht zudem im gradgenauen Aspekt zum Mond. Die Seelenthemen stehen Corot nahe und bestimmen sein Leben. Jupiter in den Fischen am höchsten Punkt des Horoskops steht stark und bringt ihm auch den Erfolg als Seelenmaler, zumal Corot das Privileg hatte, nicht arm zu sein und somit malen konnte was er wollte. Oft finden wir bei kreativen Menschen die Mondkräfte stark vertreten, Menschen die eine reiche Innenwelt haben aber auch die Freude daran, Dinge zum Gedeihen zu bringen. 
Ich muss natürlich auch noch nach den Asteroiden gucken und suche Artemis in seinem Horoskop … sie steht im ersten Haus in den Zwillingen, in Konjunktion mit Saturn und im gradgenauem Sextil zur Venus. Mit Venus der Göttin der Schönheit und Harmonie, die ihn Bilder malen lässt, die einen erfreuen. Und Saturn, der die Kraft gibt, es in die Form zu bringen, in eine Kunstform, die für damalige Verhältnisse neu war. Corots Artemis ist eine neugierige, interessierte, neue Wege ausprobierende Artemis. Auf 22° Zwillinge lautet das sabische Symbol: Tanzende Paare bei einem Erntefest. Der Schlüssel: Der gesunde Genuss organischer Prozesse und emotionaler Antriebe. Ich denke Camille Corot hat es genossen ... zu malen, die Frauen die ihm als Modelle dienten, seine Privilegien, seine malenden Zeitgenossen und Freunde (jedenfalls wird das erzählt). Falls ihr nun auch auf Artemissuche im Horoskop gehen wollt, so findet ihr Artemis unter der Asteroiden-Nummer 105 und könnt euch das bei www.astro.com berechnen lassen.

Verbunden mit dem Wunsch auf ein empathisches, inspirierendes und erfreuliches Blogjahr 2013
verbleibe ich mit herzlichen Grüßen Siri

PS: By the way … Prinzessin Diana (der Name Diana ist das römische Pendant zur griechischen Artemis) war Krebs und hat mit ihren Seelenlandschaften und -verfassungen die ganze Welt in Atem gehalten.